Coach oder Berater?

Was ist der Unterschied zwischen einem Coach und einem Berater? Diese Frage wird mir oft gestellt, da ich auf meiner Website ausdrücklich betone, dass ich Beraterin bin, kein Coach.

Vielen Leuten ist die Trennung zwischen beiden Berufen unklar, daher hier eine kurze Erklärung:

Die Herangehensweise an die Aufgabenstellung durch den Kunden ist beim Coach und beim Berater sehr unterschiedlich.

Vorgehensweise Coach
Ein Coach erarbeitet mit dem Klienten die Ist-Situation und vielleicht auch noch die Vergangenheit, durch die es zum Ist-Zustand gekommen ist. Der Klient wird mit therapeutischen Methoden, durch geschickte Fragen etc. dazu gebracht, selbst die Mechanismen, Glaubenssätze und Verhaltensweisen zu erkennen, die sein Leben beeinflussen.
Dann unterstützt der Coach ihn dabei, selbst sein Ziel und die Zwischenschritte zum Ziel zu erarbeiten. Der Klient erkennt selbst – ggf. mit sanfter Unterstützung des Coachs- welche Verhaltensweisen oder Gedankengänge er ändern muss, um das Ziel zu erreichen.
Die einzelnen Zwischenschritte muss der Klient dann selbst gehen.

Vorgehensweise Berater
Ein Berater lässt sich vom Kunden zwar auch die Ist-Situation und ggf. die Umstände, die dazu geführt haben, schildern. Aber dabei geht es um die Sachebene, nicht um die persönlichen Gründe des Kunden, warum es so gekommen ist.
Und der Kunde nennt dem Berater das Ziel, das er erreichen will.
Dann erarbeitet der Berater ein Konzept mit Arbeitsschritten, die seiner Meinung nach sinnvoll sind und zum Ziel führen. Dieses Konzept wird dem Kunden vorgestellt und mit ihm besprochen und ggf. überarbeitet. Auf Wunsch des Kunden unterstützt der Berater ihn auch durch praktische Hilfe, z.B. indem er einzelne Aufgaben übernimmt.

 

Auswertung Chart

Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Coaches arbeiten also auf der persönlichen Ebene mit ihren Klienten, Berater sind fachlich orientiert und bewegen sich auf der Sachebene.

In der täglichen Arbeit ist die Trennung zwischen Coach und Berater oft nicht so eindeutig wie dargestellt.

Denn auch ein Coach benötigt KnowHow und Erfahrungen über die Arbeits- oder Lebensbedingungen seiner Zielgruppe, nur dann kann er die Probleme wirklich verstehen und mit dem Klienten sinnvoll Lösungen erarbeiten. Wichtig ist aber die persönliche Entwicklung des Klienten.

Und der Berater geht selbstverständlich auch in einem gewissen Rahmen auf die persönlichen Umstände seines Kunden ein, um passgenaue und individuelle Konzepte zu entwickeln. Aber der Plan mit den sachlichen Zielen hat immer Priorität.

In der Arbeitsweise bestehen also zwischen Coachs und Beratern sehr große Unterschiede.

Was haben Sie da für Erfahrungen gemacht?

Ihre
Unterschrift-fuer-web

button_startseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.