Ein kleiner Erfahrungsbericht: Briefwerbung funktioniert super!

Wenn Ihnen von all den Diskussionen um die DSGVO der Kopf schwirrt und Sie nun total verunsichert sind, wie Sie an neue Kunden kommen sollen, dann habe ich einen Tipp für Sie: machen Sie doch mal wieder Werbung mit „altmodischen“ Briefen.
Ich habe im März eine Briefkampagne durchgeführt und war erstaunt, wie erfolgreich das war.

Die Empfänger der Briefe haben sich gefreut, als sie meinen kunterbunten Brief im Briefkasten hatten, und ich habe ausschließlich positive Reaktionen bekommen. Viiiiele Reaktionen. Um genau zu sein: ich hatte eine Reaktionsquote von 20 Prozent, was alle meine Erwartungen übertroffen hat.

Wie ich das gemacht habe? Das war eigentlich ganz einfach:

Mein Ziel war es, meine Veranstaltungen im April und Mai zu bewerben, und zwar bei Menschen aus meiner Zielgruppe, mit denen ich noch nie direkten Kontakt hatte.  Klassische Kaltakquise also.

Es war nur eine kleine Kampagne, ich habe insgesamt 60 Briefe verschickt.
Die Kosten für diesen Test hielten sich in Grenzen, sie lagen bei etwa 0,97 € Materialkosten pro Brief.
Ich brauchte jeweils eine 70-Cent-Briefmarke, dazu die auffälligen bunten Umschläge, die mit 22 Cent recht teuer sind, und dann rechne ich noch 5 Cent für Papier und Druckerverbrauch.
Nicht berücksichtigt ist dabei die Arbeitszeit, die muss man natürlich auch noch einkalkulieren.

Die Briefe habe ich so verschickt, dass sie am 20. März bei den Empfängern ankamen. Dieser Tag ist Frühlingsanfang und internationaler Tag des Glücks, diese beiden Anlässe und den bunten Umschlag habe ich dann als „Aufhänger“ für meinen Brieftext genommen. Und natürlich habe ich im Anschreiben auf meine tollen Veranstaltungen der nächsten Wochen hingewiesen.

Auf die Rückseite des Anschreibens waren dann Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen mit den entsprechenden Internet-Adressen und Kontaktdaten für Fragen und Anmeldungen gedruckt.

Und nun zu den Ergebnissen der Aktion:

Von den 60 angeschriebenen Leuten haben 12 in irgendeiner Weise reagiert, das sind 20 Prozent, jeder Fünfte 🙂

Zwei haben mir eine kurze Nachricht geschriebenen (1 x per Messenger, 1 x per Postkarte), beide mit dem Inhalt, wie sehr Ihnen der bunte Brief gefallen hat und dass sie sich gefreut haben, mal etwas anderes als Rechnungen im Briefkasten zu haben.

Vier wollten wissen, wo man die bunten Umschläge bekommt (nein, die kann man nicht kaufen, die sind individuell angefertigt).

Vier Briefempfänger haben sich für eine meiner beworbenen Veranstaltungen und Schulungen angemeldet.

Und zwei Personen haben nach dem Erhalt des Briefes meine Website besucht und Interesse für meine Beratungs- und Schulungs-Angebote signalisiert. Daraus haben sich dann zwei Aufträge ergeben.

Mein Fazit:

Diese Werbeaktion per altmodischem Brief war ein voller Erfolg!
Die Kosten für die Briefe habe ich durch die Anmeldungen zu Veranstaltungen und die eingeworbenen Aufträge locker wieder eingespielt.

Aufgrund dieser positiven Erfahrungen werde ich in Zukunft verstärkt per Brief mit meinen vorhandenen und potenziellen Kunden kommunizieren.

Besonders seit dem Inkrafttreten der DSGVO ist das wegen der vergleichsweise unkomplizierten datenschutzrechtlichen Bestimmungen für Briefwerbung (keine vorherige Zustimmung des Empfängers notwendig etc.) eine attraktive Werbeform.

Und da das Verschicken von Briefen wegen der vielen anderen Möglichkeiten wie E-Mail, Telefon, Internet usw. inzwischen relativ selten ist, macht ein schön gestalteter und nett formulierter Brief großen Eindruck und erzielt einen hohen Aufmerksamkeitswert.

Ich habe vielen Leuten begeistert von meinem tollen Erfolg mit dieser Briefkampagne erzählt, und einige haben Interesse daran, das auch einmal zu versuchen. Sie wissen aber nicht so recht, wie sie das machen sollen. Worauf kommt es beim Text des Briefes an? Wie gestaltet man den Brief? Was ist mit Bildern?  Wie kommt man an die Empfängeradressen? Es gibt viele Fragen …

Daher habe ich beschlossen, einen Workshop zum Thema anzubieten:
„Kommunikation mit Stil – Kundengewinnung per Brief“ am 27. Juni 2018

Wenn Sie Interesse haben, können Sie gerne teilnehmen.
Alle wichtigen Informationen zum Workshop finden Sie hier

Ihre

Unterschrift-fuer-web

button_startseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.